Donnerstag, 25. Juni 2015

Der 1.Versuch mit Beton

Vor ner ganzen Weile, bin ich auf den Blog gestoßen von der lieben Melanie. 
Selten kommt es vor, das ich Blogs von unten nach oben durchlese aber bei ihr war das sofort der Fall. Absolute Inspiriation pur! Sie war es auch, die mich auf den Trichter mit dem Beton brachte... ständig zaubert sie irgendwelche neuen Dinge aus Beton. Vorallem ihre Platten find ich herzallerliebst. 
Als ich dann erstmal angefixt war, entdeckte ich auf Pinterest noch viel mehr wunderschöne Dinge. Unglaublich das Beton wirklich sooooooo vielfältig sein kann. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, daraus Deko fürs Haus zu machen. 

Jedenfalls, ich musste damit beginnen. Das war klar. Aber, dafür brauch man halt schon Platz. Joa, der war in der kleinen 61qm Wohnung natürlich eher Mangelware. Aus dem Grund habe ich mein Vorhaben verschoben bis wir in der neuen Wohnung sind. 
Letzte Woche war es dann soweit, und ich fuhr in den Baumarkt und besorgte alles. Ich hab auch direkt an diesem Tag angefangen.. allerdings erstmal klein... ich versuchte ein Haus und einen Kerzenständer für 2 große Teelichter. 
Das Haus ist leider völlig daneben gegangen, ich habe nämlich so nen ollen kleinen Karton genommen und daraus n Haus geformt. Leider wurde das irgendwie völlig unförmig, so dass ich es entsorgt habe. Selbst Schleifen etc hat es nicht mehr raus gerissen. 



Leider war ich so schlau, und ließ es während des trocknen draußen stehen. Ganz blöd! Am nächsten Tag fing es nämlich fürchterlich an zu regnen... und ich musste wieder warten bis 1. der olle Beton erneut getrocknet ist und 2. ich dazu komme ... 2. gestaltet sich etwas schwierig mit nem angeschlagenen Räuberkind zu Haus. 


Da er aber grade am Schlafen ist  nutze ich die Zeit und verlieh dem Kerzenständer den letzten Schliff. Absolut neuer Luxus. Seit über ner Woche schon gibt es hier wieder einen täglichen Mittagsschlaf! Ob es nun daran liegt das er noch angeschlagen ist, oder grade schubt ooooooder er doch noch wie die Mama ne Pennmütze wird, ich lass mich überraschen  ;) Jedenfalls noch ein wenig abgeschliffen und noch ein bisschen Farbe... und fertig isset auch schon. Wie gesagt, erstmal noch nix großes ... es diente erstmal nur zum Testen ... aber ich bin ziemlich zufrieden und das wird auch noch nicht das letzte gewesen sein, was ich damit anstellen werde. In meinem Köpfchen ploppen plötzlich ganz viele Ideen auf!

Liebst 
die Nike 



Mittwoch, 24. Juni 2015

Vom mutigen Selbstexperiment!!


Ich habe ja schon erzählt,das wir 2 wunderschöne große Apfelbäume bei uns im Garten stehen haben. Am Geburtstag vom Räuberkind war auch der Opa und die Oma da (mein Papa und seine Frau) und wir rätselten um welche Baumsorten es sich evtl handeln könnte. Uneinig sind wir uns darüber noch immer irgendwie.
Wer mich näher kennt, weiß, das ich eiiigentlich an einer Apfelallergie leide. Das war natürlich auch Gespräch. Ich meinte nämlich, das ich aufjedenfall mal mutig wäre und unsere heimischen Äpfel aufjedenfall probieren möchte : trotz Allergie! Ihr merkt schon, ich bin mutig ;) ! 
14 Jahre quält  mich dieses nervige Allergie schon, die wie aus dem nichts aufgetaucht ist. Ich habe Äpfel geliebt. Tonnenweise hab ich sie in mich reingestopft (ich bin ja sowieso so ein Obstholicer) ... und von einem auf den anderen Tag war es da: dieses fürchterliche brennen und jucken im kompletten Mund und Rachenbereich! Es war und ist einfach nur eklisch.
14 Jahre ist das ganze wie gesagt nun schon her. Doch manchmal, ja da überkommt mich dieser Drang einfach viel zu sehr doch einen Apfel zu essen. Vorallem jetzt, wo ich doch tagtäglich diese 2 Apfelbäume vor mir sehe, bestaune und so neugierig bin ob ich sie wohl essen kann. 


Wie es der Zufall wollte, brachte die Oma Martina dann zufällig für das Räuberkind Äpfel mit. Und er war es eigentlich auch, der mich auf meine Idee brachte. Denn ... er isst nur gewisse Apfelsorten. Nicht jede schmeckt ihm - mir war das früher total egal :D ! So, leider waren das Äpfel die er nicht sonderlich mag : Jonagold! So blieb mehr als die Hälfte auf dem Teller liegen... und da war er auch. Mein Todesmut! (Okay, jetzt etwas übertrieben ;)..denn Atemnot oder so hab ich jetzt nicht wenn ich Äpfel esse...) Ich biss hinein...!Und? Natürlich! Es brannte und juckte und tat einfach nur weh. Ich dacht mir, dass gibt es doch nicht. Ich habe es auch ohne Schale versucht - nachdem einige meinten, dass manche nur gegen die Schale allergisch sind! Bei mir, macht das kein unterschied ... ob geschält oder ungeschält.
Aber ich hatte den Gedanken in meinem Kopf, und dacht mir ... hmmm..aber es gibt doch verschiedene Apfelsorten - darauf hab ich früher ehrlich gesagt nie wirklich geachtet... klar ich wusste das es Jonagold, Pink Lady und Boskop usw. gibt.. aber bin erst jetzt auf die Idee gekommen, das es ja sein KANN, dass ich andere Sorten besser vertrage. Bei meiner Katzenallergie ist das ja genauso :D ! Manche Rassen da bekomm ich schon Atemnot wenn ich nur den Raum betrete und bei anderen, da kann ich mich stundenlang im Haus aufhalten. 

Alsooo, was tat ich? Ich fing an zu googeln! *hust* Und ich stoß auf folgendes : Äpfel trotz Allergie ... ! Genau DAS was ich gesucht habe! Und genau dort ist auch die Rede von verschiedenen Apfelsorten, das manche mehr die andere weniger Allergen sind! Und das man es durchaus versuchen könnte .. bevor jetzt einige losschreien, ich würde hier zu Todesmutigen Dingen animieren! 

Also fing ich nach und nach mal an, mich durch die Äpfel durchzuprobieren! 
Jonagold - fällt bei mir ganz klar sowas von durch. Es ist kaum auszuhalten 
Pink Lady - ebenso! (fand den Namen so hübsch :p) 
Boskop - welches als nicht so stark allergen aufgeführt wird - fällt bei mir auch durch!
Die Äpfel sind zwar nicht ganz so extrem wie Jonagold bei mir, aber trotzdem nicht angenehm! 

Und dann kam Braeburn dran! Wird eigentlich gesagt, dass Allergiker da die finger von lassen sollen! Aber wie gesagt... ich bin mutig ;) .. Und es wurde belohnt! 


Ich biss rein 1 mal, 2 mal... wartete ..dachte hmmm.... 3,4,5,6 mal .. und schwupp war der ganze Apfel weg und selbst 10 Minuten später... NIX! Keinerlei Symptomatik! Und ich? Ja ich bin ganz ganz fürchterlich glücklich, und höre nun aber auch auf mit meinem Selbstexperiment :D ! Nun hoffe ich natürlich ganz ganz ganz fest, dass es sich um die Äpfel in unserem Garten um Braeburn handeln :D ... es köööönnte sein! Ich gedulde mich noch etwas, und wenn sie reif sind... bin ich nochmal ein letztes mal mutig :D ! Und wenn nicht... tja dann gibt es hier eben ganz viel Apfelmus, Apfelkuchen usw. Denn gekocht vertrag ich jeden Apfel! 

So und seitdem, futter ich wieder jeden Tag meine 2-3 Äpfel :D ! Hach, was hab ich die vermisst. Und im übrigen, weil ich oben meinte... das Jerry nicht jede Sorte isst...  diese aber tut er futtern! Eigentlich müsste ich bei ihm sowieso mal n Allergietest machen lassen... ! 


Liebst
die glückliche
Nike 


PS: Ich muss jetzt nicht erwähnen, dass ich das Experiment mit Kinder nicht unbedingt ausprobieren würde, oder!? ;) 



Samstag, 20. Juni 2015

Menschenverachtende Werbung für den Früherkennungstest!

Ich hab jetzt tatsächlich 2 Nächte darüber schlafen müssen, um meine Gefühlswelt einigermaßen sortieren zu können und ich (die ein wirklich sehr emotionaler und impulsiver Mensch ist) hier nicht ausfallend zu werden. Trotzdem ändert es nichts daran, dass ich  nach wie vor einfach nur verletzt bin. 

Es geht um ein Schweizer Unternehmen Namens Genoma Swiss Biotechnologie 
welches auf einer ihrer Plakate für einen Früherkennungstest geworben hat. Dies aber in einer Art Tat, die absolut geschmacklos ist. 
Auf diesem Plakat strahlte ein Mädchen mit dem Down-Syndrom mit dem Titel "Tranquility" was soviel bedeuten sollte wie " Ruhe in der Schwangerschaft".
Als wenn das nicht schon geschmacklos genug wäre, schoss diese Firma den Vogel ab, in dem sie das Bild OHNE das Einverständnis der Mutter nutzen. Sie fanden es wohl auf einer Plattform, welches Bilder zur freien Verfügung stellt. Klar! Ist ja natürlich einfacher, sich erstmal auf so einer Seite umzuschauen. Denn welche Mutter würde das wunderschöne Gesicht ihres Kindes freigeben, damit solch ein Konzern für einen Früherkennungstest werben kann der Kinder mit dem Down-Syndrom die Chance auf das Leben grade zu minimiert. Wir alle Wissen das über 90% der Kinder nicht das Licht der Welt erblicken dürfen, wenn die Diagnose in der Schwangerschaft gestellt wird. Und ich vermute, dass diese Statistik sich noch weiter erhöhen wird, durch diesen Pränatalen Bluttest. 
Das liegt natürlich nicht nur einzig und allein an den Tests, sondern auch viel mehr an der mangelnden Beratung wenn man die Diagnose mitgeteilt bekommt. Ich selbst habe es ja miterlebt, und ich weiß, dass ich kein Einzelfall bin. Diese Tatsache bricht mir ebenso das Herz, dass ich weiß, das Betroffene in dieser Situation in der sich viele eigentlich wünschen an die Hand genommen zu werden und gezeigt zu bekommen, dass das Leben welches man sich mit seinem Kind ausgemalt hat, weiterhin wundervoll werden kann. 

Wie diese Mutter es herausgefunden hat? Eine aufmerksame Leserin ihres Blogs sah diesen riesen großen Werbebanner in Spanien hängen und informierte sofort die Mutter des kleinen süßen Mädchens. Auf ihrem Blog schreibt sie, was in ihr vorgeht... ich mag es mir nicht vorstellen. Das ist doch der persönliche Alptraum. Ein Faustschlag mitten ins Herz! Für jeden Menschen mit dem Down-Syndrom und für jeden der einen Menschen mit dem Down-Syndrom mag und liebt! Man setzt sich als Mutter jeden verdammten Tag dafür ein, um aufzuklären! Zu zeigen, dass ein Leben mit dem Down-Syndrom sehr wohl auch wundervolle Seiten hat. Das es Normalität wird, wenn man es erstmal angenommen hat. Das man sich ein anderes Leben gar nicht mehr vorstellen kann.... ein Leben wo die Kleinigkeiten zählen. Ein Leben das einfach L(i)ebenswert ist. Und das mit allen Höhen und Tiefen! Und wenn dann, so ein Konzern ankommt, und das Bild deines Kindes für solche Zwecke missbraucht. Unfassbar!!!!

Genoma hat sich wohl mittlerweile bei der Mutter entschuldigt, und möchte diese Werbung zurückziehen und sahen ein, einen einmaligen Fehler begannen zu haben!?

All dies hat mich letzte Woche schon beschäftigt, aber erst das was ich am Donnerstag zu lesen bekam hat mich zu tiefst erschüttert und bis ins Mark getroffen. Ein einmaliger Fehler? Wohl kaum! Denn der Stern fand auf Twitter einen Beitrag, wo man ausgerechnet am Welt-Down-Syndrom-Tag mit einem Rabatt für den Früherkennungstest wirbt. Gehts noch? Mir fehlen wirklich die Worte. Wie abartig und Menschenverachtend ist das denn bitte? Ich mein, man kann von diesen Tests halten was man will... aber ausgerechnet diesen Tag... diesen EINEN Tag, der weltweit den Menschen mit Down-Syndrom gewidmet ist um auf sie aufmerksam zu machen. Zu zeigen wie sie sich entwickeln können! Welche Facetten es gibt! Welche Bereicherung sie sehr wohl für unsere Gesellschaft sind! Das sie ein Teil unserer Mitte sind  zu nutzen um die Gesellschaft mit einem Rabatt anzulocken für diesen Früherkennungstest, das geht einfach absolut überhaupt nicht und ist moralisch und auch ethisch absolut indiskutabel. 




Ein Vater aus unserer Elterngruppe meinte gestern folgendes zu uns, als wir über diese Werbung diskutierten. 

"Wie soll sich das Mädchen fühlen, wenn es die Werbung sieht? Oder ihre Eltern, oder andere Menschen mit dem Down-Syndrom. Jeder der unsere Aufregung nicht verstehen kann, soll sich vorstellen, er ist einer der wenigen Menschen ohne DS. Die Mehrzahl hätte das Down-Sydrom. Dann sieht er eine Werbung für einen Test zur frühzeitigen Erkennung von Menschen ohne Down-Syndrom mit seinem Gesicht drauf. Der Test wäre dazu da, Menschen ohne Down-Syndrom auszusortieren. Wie würde er sich fühlen, oder seine Eltern? Und dann noch Rabatt am Welt-DS-Tag. Geschmackloser geht es kaum! " 

Versteht mich nicht falsch, ich habe ja an manch Stelle schon erwähnt, dass ich kein absoluter Gegner von der Pränataldiagnostik bin. Aber mir macht es einfach Angst in welche Richtung sich das ganze entwickelt. Zu 90% wird es ja doch zum knallharten aussortieren genutzt. Ich habe es jetzt zu Beginn der Schwangerschaft erst selbst wieder miterlebt. Als bei mir die Schwangerschaft vom Frauenarzt bestätigt wurde, war ich bei der Vertretung von meiner Ärztin (selbe Praxis). Ich kannte diesen Arzt schon, und wusste welche Einstellung er vertritt. Als ich mit dem Held das Behandlungzimmer betrat, und er wie gesagt die Schwangerschaft bestätigte bekamen wir kein "Herzlichen Glückwunsch" oder sonst irgendwas in der Art. Nein! Der 1.Satz den er von sich ließ war

 " Gut, dann müssen wir uns jetzt die nächste Zeit schnellstens zusammensetzten wann sie denn die Pränataldiagnostik nutzen wollen. Denn sie haben ja schon ein Kind mit dem Down-Syndrom!" 
Als ich ihm mitteilte, dass dies für uns nicht in Frage kommt, bekamen wir nur einen sehr verdutzen Blick der mehr als 1000 Worte sprach und ein kleinlautes "okay, wie sie meinen!" Ja, Danke fürs Gespräch! 

Und daher graut es mir schon davor, wenn dieser Bluttest als Kassenleistung zugelassen wird. Denn aktuell wird ja darüber diskutiert. Und ich befürchte, dass dieser Test eine Kassenleistung wird. Bis heute wurde die Kosten ja schon in Einzelfällen von mehreren Krankenkassen übernommen! 
Und wisst ihr was, ich glaube, hätten wir uns dafür entschieden - wir wären auch so ein "Einzelfall" gewesen. 
Das Gendiagnostikgesetzt sagt übrigens, dass pränatale Tests nur dann angewandt werden dürfen, wenn sie medizinisch und therapeutisch sinnvoll sind. Nur welchen therapeutischen Sinn erfüllt dieser Test? Das Down-Syndrom kann man nicht heilen, und da gibt es auch nichts zu "heilen" da sie nicht krank sind!

Ich glaube, wenn es DANN wirklich soweit ist, wird diese Statistik eben noch etwas steigen. Ich glaube nicht, dass es irgendwann gar keine Menschen mehr mit dem Down-Syndrom gibt. Aber ich denke es werden noch weniger werden, und der gesellschaftliche Druck wird für die betroffenen noch größer! Ich mein, selbst heute dürfen sich doch manche Eltern schon anhören " Wusstet ihr das denn nicht vorher? Habt ihr denn nichts Testen lassen?" Selbst wir, werden im Moment ständig mit dieser Frage konfrontiert. Nicht jeder hat so ein dickes Fell wie wir, und ich kann mir vorstellen dass sich viele davon unter Druck gesetzt fühlen und zu tiefst verunsichert werden. 

Und ganz ehrlich, auf der einen Seite wird sich für Inklusion eingesetzt - alle Menschen sollen als gleiches akzeptiert werden - aber auf der anderen Seite diese medizinische und gesellschaftliche Entwicklung!? Das passt einfach nicht! Und ja, ich bin mir ehrlich gesagt wirklich unsicher, ob bei uns überall die Inklusion wirklich so funktionieren kann, wie wir uns das erträumen und erhoffen wenn die Pränataldiagnostik sich in diese Richtung weiterentwickelt. Wie soll es auch funktionieren, wenn das Menschenbild in unserer Gesellschaft so "gestört" ist? 


Heute mal nachdenkliche Grüße
Nike 

Freitag, 12. Juni 2015

Lebenszeichen

Hallo Ihr Lieben, 

meine Güte ist es schon wieder lange her als ich das letzte mal gebloggt habe... 
viel ist in der Zwischenzeit passiert.  Vor 12 Wochen gab ich bekannt, dass das Räuberkind nun bald großer Bruder werden wird. 
Somit ging ein riesen großer Traum für uns nach langem endlich in Erfüllung.
Unser Glück können wir immer noch nicht richtig fassen. 
Auch wenn die Vorfreude natürlich riesen groß ist, ging es mir die Anfangszeit alles andere als Gut. Das war u.a. auch einer der Gründe warum es hier so ruhig war. Ich war eigentlich nur froh, wenn ich auf dem Sofa liegen konnte und meine Ruhe hatte. 
Extreme Übelkeit begleitete mich, so arg das ich wirklich komplett ausgeschaltet war. Ab der 11.Woche kam auch noch ständiges Erbrechen hinzu... von meinem Kreislauf reden wir erst gar nicht, ebenso nicht von meinen verbalen Gefühlsausbrüchen! Ollen Hormone! Der Held hat in dieser Zeit hier so ziemlich alles alleine schmeißen müssen,und kam dabei auch eindeutig an seine Grenzen und musste ziemlich leiden. (Ja doch, muss ich mal zugeben... ) 
Klar, es gehört dazu und wir wollten es ja auch so... aber trotzdem hatte ich tief in meinem Inneren gehofft, dass es dieses Mal ganz anders laufen wird. So plagte die Übelkeit und Erbrechen mich beim Räuberkind bis zum 7.Monat. 
Dann noch die Tatsache das wir mitten im Umzug waren, genau zu dieser Zeit wo es mir so schlecht ging. 

Seit dem 1.5. wohnen wir nun in einer wundervollen großen Wohnung mit Garten direkt am Feld. Und fertig ist hier in der neuen Wohnung auch noch so einiges nichts. Die Küche z.B. .. ohje... wir sind die ja vollständig am Restaurieren, da sie in  "wunderschöner" dunklen Eiche gehalten ist.. und mit wundervoll dunkelgrüne Fließen an Wänden und Fußboden verziert ist... so richtig schön 80ziger! Der Held ist derzeit dabei, die Fronten alle weiß zu lackieren.. neue Arbeitsplatte kommt rein... die Fließen an den Wänden sollen natürlich auch noch verkleidet werden und andere Fußboden kommt ganz klar auch noch rein. Also hier ist noch einiges zu tun... da aber hier im Räuberhaus ständig was anderes ansteht und der Held auch noch Schicht arbeitet geht es halt nur schleppend vorwärts. 

Es ist traumhaft hier und der Räuber fühlt sich pudelwohl. So hat er mittlerweile seinen eigenen Sandkasten hier stehen, den er zum 7.Geburtstag bekam und eine Nestschaukel hat er hier auch schon hängen. Ebenso steht hier schon ein großer Pool, in dem er sich austoben kann! Auch für uns ist der großen Garten ein absoluter Seelenschmeichler - zumindest wenn das Wetter so wie heute mitspielt. Wobei es mir schon etwas von der Mittagshitze graut... aber hey... eigentlich ist ein Garten da doch wunderbar. So kann ich mich unter dem Sonnenschirm verstecken oder mir ein schattiges Plätzchen unter dem Apfelbaum oder Mirabellen Baum suchen ... und zwischendurch lässt der Räuber mich garantiert auch mal in sein Becken hüpfen. Ich bin ehrlich,ich habe die Hitze schwanger wahrlich unterschätz... letzte Woche bin ich mit dem Räuber im H&M nämlich umgekippt - dabei brauchte ich doch nur einen neuen Bikini... ! Den ich übrigens auch gefunden habe ;) .. immerhin hat es sich etwas gelohnt. Jedenfalls wir genießen hier unser neues Gartenglück in vollen Zügen. Und die Sachen für das ein oder andere Hochbeet stehen hier auch schon bereit.. so das wir nächstes Jahr anfangen können hier auch paar Sachen anzupflanzen. 



Meine Ausbildung habe ich leider früher als geplant unterbrechen müssen, 
da festgestellt wurde das ich trotz Impfung noch immer keinen Rötelschutz habe. Wenn man mit Kindern arbeitet, ist diese Tatsache ziemlich schlecht. Somit bin ich nun schon seit der 8.Schwangerschaftswoche zu Hause. Anfangs war ich schon sehr traurig darüber, aber letztendlich ist es doch ganz gut so. 
Denn 1.so schlecht wie es mir ging, wäre ich kaum in der Lage gewesen richtig zu arbeiten und 2. habe ich jetzt einfach ganz viel Zeit die Schwangerschaft zu genießen. 
Dieses mal sind die Umstände einfach super, und das möchte ich einfach in vollen Zügen genießen . Nicht nur die Schwangerschaft sondern auch zu sehen, wie der Räuber jetzt schon langsam zum großen Bruder heran wächst und grade einen wahren Entwicklungsschub hinlegt.



Der Babybauch wächst kräftig... (Umfang Aktuell 88 cm... mit 65 hab ich begonnen) 
bin nun schon in der 17. Schwangerschaftwoche (16+5)  Leider wissen wir noch immer nicht was es wird. Gestern erst hatten wir den letzten Ultraschall gehabt. Tendenz geht zu einem Räuberkind Junior hin, allerdings ist wirklich noch alles offen und festlegen wollte unsere Ärztin sich noch nicht - da es wirklich sehr undeutlich war. Die Bewegungen von der Babyraupe werden immer intensiver und mit etwas Glück kann auch der Papa schon die Bewegungen fühlen. Das witzige ist, jedesmal wenn wir zum Ultraschall bei der Ärztin sind, scheint es zu schlafen und ist ziemlich unbeeindruckt und bewegt sich noch nicht mal wirklich wenn man es dann etwas ärgert. Vorletztes mal hat es sich zusammen gerollt und die Hände über die Ohren gelegt und diesesmal lag es ganz lässig mit den Armen über den Kopf im Bauch und die Beinchen wurden zusammengekniffen! Na super! So hatten wir das nicht vorgesehen :) ... die Neugierde hier ist nämlich ziemlich groß. Und wir wollen doch wissen ob wir eine M.S. bekommen oder einen ?.L. (1.Name steht noch nicht fest ;)). Außerdem möchte ich endlich  mein Nestbautrieb in vollen Zügen ausleben. Mich nervt dieses ständige "neutral Kaufen" ... Wobei, vielleicht übertreibe ich es auch nicht ;). 
Egal wie man es dreht und wendet, es hat halt alles seine Vor - und Nachteile. Allerspätestens im November ist das große Geheimnis ja gelüftet ;) ... Gott ich geh mit groooooooßen Schritten auf die "Halbzeit" zu ... 


Liebst
die Nike 




Montag, 30. März 2015

Lass deine Täume fliegen, und sie werden wahr!


Hallo ihr Lieben, 

manchmal ist das Leben doch verrückt. 
Wieder einmal hat es uns bewiesen, 
planen ist bei uns einfach nicht drin! 

Manch einer mag schon still und heimlich munkeln, 
andere munkeln ganz offensichtlich... 
so macht es keinen Sinn :) 
ich kann unser süßes kleines Geheimnis nicht länger für uns behalten.... 



♥ Das Räuberkind wird im November großer Bruder werden!! 



Und erfahren haben wir es auch noch an einem ganz besonderen Tag :) 
nämlich am 21.3.2015!
Am Welt-Down-Syndrom-Tag!

Wir waren ja in Marburg, und plötzlich hatte ich so ein Gefühl... 
irgendwie wusste ich, dass ich schwanger bin. 
Konnt es aber nicht glauben und habe gleich mehrere Tests gemacht.  
Mittlerweile glaub ich es auch ohne Tests, denn das 1.Bildchen haben wir auch schon und mir geht es zur Zeit alles andere als gut.... 
am zum Glück sind ja grade Ferien :). 

Wir können unser Glück immer noch nicht ganz fassen und die richtigen Worte  fehlen mir irgendwie auch noch um all diese Gefühle die in uns grade vorgehen zu beschreiben.... 
denn gewünscht haben wir uns das ja nun wirklich schon lange, 
und nachdem ich letztes Jahr im Sommer die Diagnose PCO bekam, 
haben wir uns schon diesen Sommer/Herbst auf die Hormonbehandlung eingestellt!

Tja, das Leben spielt wieder einmal anders mit! 
Und ich weiß auch, wem ich es zu verdanken habe... 
unserem persönlichen Engel... 

meiner Mama!

Ich weiß, dass sie uns dieses kleine Wunder geschickt hat! 


Und jetzt? 
Jetzt trage ich unser kleines persönliches Wunder im Bauch.
Und es hat sich ein wunderbaren Zeitpunkt ausgesucht, 
in 2 Wochen bekommen wir nämlich unsere neuen Wohnungsschlüssel!


Heißt... 
wir werden dieses Jahr Weihnachten schon zu 4 sein.
Unfassbar, oder? 


Liebst
die Nike 

Freitag, 20. März 2015

Welt-Down-Syndrom-Tag (Marburg)


Ihr Lieben, 

morgen ist es wieder soweit.
Wie jedes Jahr am 21.3. findet wieder der Welt-Down-Syndrom-Tag statt. 
Vielerorts finden Aktionen und Veranstaltungen statt :)



auch unser Down-Syndrom-Stammtisch in Marburg hat etwas organisiert. 

Mitten auf dem Martkplatz sind wir präsent und stehen für Fragen und Aufklärung bereit. 
Unsere Kinder sind natürlich auch dabei.
Wir essen Kuchen, 
trinken Kaffee... 
die Kinder hüpfen dazwischen umher und lassen sich schminken... 
Es soll eine Möglichkeit der Begegnung bieten! 
Also wer Lust und Zeit hat, uns aus der Nähe ist :) 
kann ja mal vorbei hüpfen.. 
wir sind eine ganz lockerer lustige Runde :)
Wir sind auf alle Fälle dort zu finden
und für alle anderen... 
ich berichte morgen ^^ 



Liebst 
die Nike

Donnerstag, 19. März 2015

Wunder gibt es immer wieder *sing*


Heute war es mal wieder soweit, 
der Friseurbesuch stand an. 
Sah der Räuber doch wieder wie Herr Lumpi persönlich aus. 

Friseur und Räuber... 
tja das passt ja irgendwie weiterhin nicht so wirklich zusammen. 
Gekeife, gemeckere, gemotze, abhauen, treten, kneifen, hauen... 
das VOLLE PROGRAMM!

Letzte Mal war ich schon ganz stolz als er mal für 5 sek alleine auf dem Stuhl sitzen blieb und Nathalie eine Strähne abschneiden konnte. 

Heute jedenfalls wollt ich mich ganz selbstverständlich wieder in den Stuhl setzten als sie dann meinte... nenenene! Wir packen das heute so! 

Und ehrlich gesagt, hab ich nicht schlecht gestaunt. 

(Okay.. er hat trotzdem gemotzt und gemeckert, und das lautstark... sieht man auch auf den Bildern, dass die Begeisterung sich in Grenzen hielt ;) ) 
Aber es hat tatsächlich geklappt ihm einen kompletten Haarschnitt ohne das ich ihn festhalten musste zu verpassen!

(Wieviel Schoki in das Kind hineingesteckt wurde, behalt ich jetzt für mich) 


Den Kittel mussten wir auch ausziehen, da er ihn hasst. 
Aber hey, immerhin hab ich es heute geschafft auf schwarze Kleidung bei mir und dem Räuber zu verzichten... somit sehe ich nicht mehr aus wie ein Flokati wenn wir hier fertig sind ...  (also bitte auch ein Lob an mich, ja ;) ) 


Und das Räuberkind!
Tja, der sieht einfach umwerfend aus!
Hat er doch zum ersten Mal einen RICHTIGEN Haarschnitt!
Einen leichten Undercut! 
Yeah!

Ein richtiges Bild folgt dann noch, 
dass hab ich aufgrund des Zeitmangels heute nämlich nicht hinbekommen. 
Hatten wir nämlich heute Besuch vom Hessischen Rundfunk :)
Dafür musste der Räuber natürlich schick aussehen. 
Ist ja wohl klar!

Liebst
die Nike